Integrale Beziehungen am 13.3. mit Martin Ucik

Abendveranstaltung Integrale Beziehungen mit Martin Ucik

Der Integrale Salon Hamburg freut sich, dass Martin Ucik am 13.3.13 bei uns in Hamburg ist.

Dass Liebe immer bedingungslos ist, aber Liebesbeziehungen Bedingungen unterliegen, hat der in den USA lebende Beziehungsexperte Martin Ucik schmerzlich am eigenen Leib erfahren.

Er trennte sich 2002 von seiner deutschen Frau, mit der er 1995 nach Amerika ausgewandert war. Völlig ahnungslos und unvorbereitet tauchte er nach seiner Scheidung in die nordkalifornische postmoderne New-Age Singleszene ein. Schnell lernte er, dass sich die Beziehungsregeln, die er bis dahin kannte, massiv geändert hatten.

Die alleinstehenden Frauen waren wesentlich anspruchvoller, als er es aus seiner deutschen Herkunftsfamilie und seinen zwei vorausgegangenen Ehen kannte. Seine neuen weiblichen Bekanntschaften sprachen von bedingungsloser Liebe, Seelenverwandtschaft, bewusstem Sex, emotionaler Verfügbarkeit, höheren Bewusstseinsstufen, Persönlichkeitstypen und einfühlsamer Kommunikation. Sie sehnten sich nach einem Superman, zu dem sie aufschauen können, ohne dass er auf sie herabschaut. Dieser Neo-Held sollte gleichzeitig stark und einfühlsam, erfolgreich, aber nicht getrieben, spirituell, jedoch mit Rückrad, beschützend und gütig, mit einer klaren Vision und dennoch flexibel, wohlhabend, auf gar keinen Fall kleinlich sein, jedoch gescheit und bescheiden, sexuell aggressiv und einfühlsam, nahe aber nicht klammernd und unabhängig und zugleich verbindlich. Diese Liste ließ sich endlos fortsetzen und schien ständig zu wachsen. Wenn Martin Ucik Schwächen zeigte, war er schnell abgehakt, da diese Frauen zwar Männer wollten, aber nicht „brauchten“ und lieber alleine waren oder weitersuchten, als Kompromisse einzugehen.

 

Martin_Ucik_IR_Events

Der Weg zurück in eine moderne konventionelle Beziehung erschien ihm kein wünschenswerter Ausweg aus der seriellen Monogamie und Polyamorie-Szene, in der er sich wiederfand. So gründete er schließlich im Januar 2006 singles2couples.org, eine Organisation für gesunde Beziehungen. Er wollte zusammen mit Beziehungsexperten und anderen frustrierten Singles erforschen, wie echte Beziehungsalternativen aussehen könnten. Das Team dieser, den Nerv der Zeit treffenden, Organisation kam jedoch nicht voran. Die Mitwirkenden verstrickten sich in Widersprüche, waren verwirrt und hoffnungslos. Zur gleichen Zeit vertiefte sich Martin Ucik in die Werke des amerikanischen Philosophen und Autors Ken Wilber. Acht Monate später hatte er einen genialen Geistesblitz, nämlich Wilbers integrale Philosophie einem neuen Paradigma von Paarbeziehungen zu Grunde zu legen.

Endlich fand Martin Ucik Antworten auf seine brennendsten Fragen. Nun wusste er, warum es so viele unglückliche Paare und Singles gibt. Da Martin Ucik kaum Beziehungsliteratur fand, die seiner spannenden Eingebung entsprach, machte er sich daran, seine Beziehungsvorstellungen aufzuschreiben. Dabei verband er seine Erfahrungen als geschiedener Vater von vier Kindern mit den Weisheiten von über 200 Beziehungsratgebern.

Sobald er begann, seine Einsichten umzusetzen, entwickelten sich tiefe Freundschaften zu genau den Frauen, die ihn zuvor frustriert verlassen oder ihm das Herz gebrochen hatten.

Mittlerweile wurde sein sensationelles Buch „Integrale Beziehungen: Ein Ratgeber für Männer“ (2010 in englischer Sprache erschienen) in viele Sprachen übersetzt. 2012 kam sein Buch (Phänomen Verlag) in Deutschlands Buchläden. Was zunächst sprichwörtlich als Selbstheilungs-Experiment gedacht war, hilft heute unzähligen Männern und Frauen in über 30 Ländern zur integralen Neudefinition ihrer Beziehungen.

Martin Ucik
Author of „Integral Relationships: A Manual for Men“

Wo?: Wrage Seminarservice, Schlüterstr. 4, 20146 Hamburg (Uni/ Bhf. Dammtor)

Wann?: 13.3.2013, Beginn 19:00h

Eintritt: EUR 15,00